Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Claudia Kiosze

Beisitzerin

Claudia Kiosze

Mein Name ist Claudia Kiosze. Ich bin 59 Jahre alt. Diplomierte Erziehungswissenschaftlerin. Ich arbeite im Kreisverband Oberhausen. Ich wohne jedoch in Mülheim an der Ruhr.

Ich bin Gründungsmitglied unserer Partei DIE LINKE. In unserer Partei arbeite ich überwiegend auf Landesebene. So engagiere ich mich in verschiedenen Landesarbeitsgemeinschaften: so im Arbeitskreis für Kinder- und Jugendpolitik, der Ökologischen Plattform, der LAG Bildung sowie der LAG Frauenpolitik, deren Sprecherin ich von 2005 bis 2007 sein durfte. Außerdem bin ich Mitglied in der AKL.

Ich denke, dass das Bedingungslose Grundeinkommen derzeit das einzige sozial- und arbeitsmarktpolitische Instrumentarium ist, das Arbeitnehmer*innen vor der Ausbeutung durch Arbeitgeber*innen schützt. Über ein gesichertes Einkommen zu verfügen, das den tatsächlichen Lebensbedarf eines Menschen sicherstelltund ihn vor sozialer Ausgrenzung und infolge selbst gewählter sozialer Isolation bewahrt.

Den Menschen am gesamten Leben teilhaben zu lassen, ihm auch Hobbies zu ermöglichen, den Menschen nicht zu entrechten, ihn nicht zu diskriminieren, den Menschen nicht an den Rand der Gesellschaft zu stellen und ihm seine Würde nicht zu nehmen, dafür würde das bedingungslose, emanzipatorische Grundeinkommen sorgen.

Der Mensch in unserer Gesellschaft darf nicht weiterhin nach Nützlichkeitsaspekten bewertet und ausgebeutet werden, sondern ist als das höchste Gut in unserem Leben zu sehen, das es zu schützen und bewahren gilt. Auch schon aus christlicher Sicht. Der Mensch hat ein Existenzrecht, das unantastbar ist.

Ich bringe mich im Sprecher*innenrat dafür ein, die innerparteiliche Vernetzung unserer LAG zu stärken und den Genoss(inn)en unser linkes BGE-Konzept näherzubringen.